Modified Atmosphere Packaging

MAP Modified Atmosphere Packaging

Viele Lebensmittel müssen zum Zeck der verlängerten Haltbarkeit begast werden. Dabei wird über eine Gaslanze ein produktspezifisches Gasgemisch in die Packung eingebracht und dieses verdrängt die normale Luft.

Die Gaslanze wird von hinten in den offenen Schlauch gesteckt und das Gas mit einem überdruck bis kurz vor die Quersiegelung gedrückt. Der Überdruck sorgt dafür, dass die normale Luft nach hinten aus dem Schlauch entweicht.

Der Effekt des Begasens besteht darin, dass den Mikroorganismen die Lebensgrundlage Sauerstoff entzogen wird und dadurch abgetötet bzw. sich nicht weiter vermehren können. Der Verfall des Lebensmittel wird drastisch verlangsamt bzw. gestoppt.

Damit diese verlängerte Haltbarkeit auch wirklich zum Tragen kommt, müssen 4 Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Das Gasgemisch muss stimmen
  • Die Verpackungsfolie muss gasdicht sein
  • Die Siegelnähte müssen gasdicht sein
  • die Produktqualität muss einwandfrei sein
  • Das richtige Gasgemisch mischen Sie selbst durch einen Gasmischer oder dem PFM-AGENT
  • Lieferanten für gasdichte Verpackungsfolien empfehlen wir gern.
  • Für gasdichte Siegelnähte sorgt das patentierte PFM LongDwell Siegelsystem.
  • Das nur qualitav hochwertige Lebensmittel verpackt werden ist wohl selbstverständlich.
  • zerstörungsfreie Packungsprüfung nehmen Sie mit dem PFM Control vor

product-life-in-map-vs-natural-atmosphere